One
Select issue
Year Issue
Article search ?
Author
Add author Del author
Keyword
Add keyword Del keyword
Full text

all these words
this exact wording or phrase
one or more of these words
any of these unwanted words
Year
till
Privacy Policy

_________________________________

 
Two
You are here: Home Archive 2018 Negotiating the riskscapes of convenience food

Article details

Negotiating the riskscapes of convenience food

DOI: 10.3112/erdkunde.2018.02.08
Year: 2018
Vol: 72
Issue: 3
Pages: 171-184
Summary:

Addressing the spatial dimensions of risk, this paper examines the multiple ways that consumers negotiate the ‘riskscapes’ associated with the consumption of convenience food. It explores how convenience food poses a range of risks and potential ways of mitigating those risks. Drawing on empirical research from Germany and the UK, the paper demonstrates how food risks should be contextualized within the practices of everyday life and how consumer understandings of risk differ from expert risk assessments. The paper locates a number of different sites within the riskscape associated with convenience food, going beyond the focus on food safety and security that are the main concerns of health authorities and government advisors. Deficit models of food risk are criticised and alternatives are proposed that emphasise the socially embedded nature of risk within the practices of everyday life.

Zusammenfassung:

Mit Bezug auf die räumlichen Dimensionen von Risko werden in diesem Aritkel die unterschiedlichen Aushandlungen von „Riskscapes“ im Zusammenhang mit dem Konsum von Convenience Food untersucht. Dabei wird Convenience Food nicht nur als Quelle von Risiken gesehen, sondern auch als eine Möglichkeit der Risikominderung. Mit Bezug auf empirische Forschung in Deutschland und Großbritannien zeigt der Artikel, dass Lebensmittelkonsum im Kontext der Praktiken alltäglichen Lebens betrachtet werden sollten und dass sich das Verständnis von Lebensmitteln und Risiken im Alltag von den Risikobewertungen der Experten unterscheidet. Der Artikel identifiziert mehrere Risikoorte in denen Convenience Food eine Rolle spielt und geht dabei über den Fokus auf Food Safety und Food Security hinaus, der oftmals vorrangig für Gesundheitsbehörden und Regierungsberater ist. Allgemein kritisch gesehen werden Defizitmodelle von Lebensmittelkonsum und Konsumentscheidungen. Als Alternative dazu betonen wir, dass Risiken in die Praktken des Alltagslebens eingebettet sind und kontextualisiert untersucht werden sollten.

Document Actions